WERNE UP’N PATT
SZENOGRAFIE | AUSSTELLUNGSDESIGN

Mit „Werne up’n Patt“ macht sich das Karl-Pollender-Stadtmuseum Werne auf in die eigene Stadt – mit einer temporären Schaufensterausstellung rund um das Thema Mobilität. Wir durften für das vom Fonds Stadtgefährten der Kulturstiftung des Bundes geförderte Projekt die Szenografie erarbeiten. Das grafische Erscheinungsbild stammt aus der Feder des wunderbaren Studio Konter. Die Exponate und Betrachter*innen treffen sich in unserem Entwurf ganz nahe an der Fensterscheibe: Podeste und Präsentationsflächen lehnen sich – perfekt ausbalanciert – an die Glasscheiben. Ein Spiel mit Ebenen, das flexibel und ohne Spuren an den Leerständen die Ausstellungsinhalte greifbar und originell vermittelt.

Ort: Werne
Auftraggeber: Stadt Werne